1 / 5
 

Gäste

Fünf Projektionen in einem dunklen Raum. Die Kamera streift durch nächtliches Pflanzengestrüpp. Männer tauchen auf, meist alte Gesichter. Sie blicken auf, wenden den Kopf, schauen uns an, einer verzieht den Mund, ein anderer starrt in blinder Wut nach unten. Der Sound gibt einen langsamen Puls vor, durchkreuzt von Einzelgeräuschen und musikalischen Fetzen. Computergenerierte und organische Strukturen legen sich wie ein Videodickicht über die Bilder. Auf dem Seziertisch der digitalen Bildbearbeitung sind die Aufnahmen in ihre Einzelteile zerlegt und neu zusammengesetzt. Die Gesichter sind verzerrt, zerhackt und von Bildstörungen durchzogen. Die Bilder drohen immer wieder zu zerfallen. Der Ausdruck in den Gesichtern der Männer gibt keine realen Emotionen mehr wider, sondern verharrt in einer künstlichen Ambivalenz von schlafwandlerischer Versunkenheit und latenter Aggression.

Mit René Haberthür
Peter Leopold
Erwin Müller
Gerd Spitz
Andreas Wälchli

Realisation: Beat Brogle und Max Philipp Schmid
Kamera: Thomas Isler
Sounds: Silvia Buonvicini, Knut Jensen
Produktion: Stella Händler

Ausstellungen

„view over 6 continents“ Christine Zufferey and guests: Beat Brogle, Max Philipp Schmid, Knut & Silvy
Ausstellung Kunsthaus Baselland 12. Oktober bis 16. November 2003

12