1 / 5
 

Zartbitter

Kakao aus Ghana wird zu exquisiter Schweizer Schokolade. Doch wie können die verarmten Bauern am Profit des boomenden Kakaogeschäfts beteiligt werden? Der Ghana-Schweizer Yayra Glover hat eine Vision: Mit der Produktion von Bio-Kakao will er den Bauern zu mehr Unabhängigkeit und besseren Lebensbedingungen verhelfen. Der Film begleitet Yayra beim Aufbau seines Projekts, für das er grosse persönliche Opfer in Kauf nimmt. Trotz Schwierigkeiten mit der Finanzierung und den ghanaischen Behörden hält er an seiner Vision fest und kann schliesslich zum ersten Mal seine Kakaobohnen an einen Schweizer Schokoladenhersteller liefern.

Buch und Regie: Angela Spörri
Kamera: Séverine Barde
Ton: Balthasar Jucker
Schnitt: Anja Bombelli
Musik: Simon Grab, Featuring Julius Nartey
Grafik und Animation: Reinholf Briegel
Tonmischung: Jürg von Allmen
Colorgrading: Fabian Hochreutener
Produzentin: Stella Händler
Koproduktion: Schweizer Radio und Fernsehen, Redaktion DOK

Auszeichnungen

Basler Filmpreis ZOOM 2012
1. Preis in der Kategorie «Langfilm»

Festivals

Festival der Kulturen, Rheinfelden
Filmfestival Thunersee, Film im Bad, Spiez
Green me Festival, Berlin
ChocolART, Tübingen
Lucerne International Film Festival

 

12