1 / 4
 

Kunsthändler – Ernst Beyeler

Seit 60 Jahren kauft und verkauft Ernst Beyeler Kunst in alle Welt und hat im Laufe der Jahre eine eindrucksvolle Privatsammlung zusammengetragen, für die er mit der Gründung der Fondation Beyeler vor 10 Jahren einen öffentlichen Raum schuf. Im Film äussern sich Persönlichkeiten der internationalen Kunstwelt zur beispiellosen Karriere von Ernst Beyeler. Langjährige Mitarbeiter und enge Vertraute berichten von der ansteckenden Leidenschaft, mit der Beyeler sein Metier betreibt. Ernst Beyeler selbst erzählt über wichtige Verhandlungen und trickreiche Deals mit Werken der grössten Künstler der Moderne. Und er führt uns zu einigen Bildern seiner Sammlung, die er trotz enormer Gewinnaussichten dem Markt entzogen hat.
Ernst Beyelers Karriere ist untrennbar mit der Entwicklung des Kunstmarktes seit 1945 verbunden und er hat ihn entscheidend mitgeprägt. Der Mark ist inzwischen förmlich explodiert und Kunst zum Spekulationsgeschäft geworden. Der Film legt Zeugnis ab von einem der letzten grossen Kunsthändler einer Epoche, in der das Geschäft mit der Kunst noch mit persönlichem Engagement für die Kunst gepaart war.

Regie: Thomas Isler
Buch: Philippe Piquet
Kamera: Peter Guyer
Ton: Balthasar Jucker
Schnitt: Fee Liechti
Musik: Anselm Caminada
Produktion: Stella Händler
Koproduktion: Bix Films Strasbourg (Josiane Schauner, Laurent Dené), F3 Alsace, Radio Télévision Suisse, Arte, SRG SSR, Schweizer Radio und Fernsehen

Festival

Solothurner Filmtage
FIFA – Festival Intern. du Film sur l`Art, Montréal
Le Mois du Film Documentaire im Musée d’art moderne et contemporain de Strasbourg
Canadian Art Reel Artists Film Festival, Toronto und Calgary
Musée de l’Orangerie, Paris

12