1 / 5
 

Familientreffen – Marthaler Theater im Grand Hotel

Teppiche werden eingerollt, Möbel zugedeckt. Ein Grand Hotel in den Schweizer Bergen geht in Zwischensaison. Schwermütiger Gesang dringt durch die leeren Flure. Mit endlosen Singproben rauben Regisseur Christoph Marthaler und seine Theaterfamilie dem Hotel den Schlaf. Sechs Wochen geht das so, bis zur Premiere. Nur einer fehlt bei den Proben: Jürg Kienberger, Sohn der Hotelfamilie und Musiker des Marthaler-Ensembles seit jeher. Er schlägt die Zeit nach einer Knieoperation tot und macht die Rehaklinik zu seiner einsamen Bühne. Aus der Distanz reflektiert er mit selbstironischer Leichtigkeit die Entstehung einer Marthaler-Inszenierung, lüftet das Geheimnis ohne es zu verraten. Währenddessen lassen die Schauspieler Geister aus der hundertjährigen Hotelgeschichte aufleben. Zwischen Heiterkeit und Melancholie finden sich die skurrilen Einzelgänger in ihren Liedern zusammen. Der Film lädt ein zum musikalisch poetischen Fest und lässt die Zuschauer Teil der Theaterfamilie werden.

Buch und Regie: Sarah Derendinger
Mitarbeit Buch: Christoph Kohler
Kamera: Matthias Kälin, Sarah Derendinger
Ton: Balthasar Jucker
Schnitt: Ruth Schläpfer
Sounddesign und Mischung: Knut Jensen
Produktion: Stella Händler, Claudia Frei
Koproduktion: Schweizer Radio und Fernsehen, ZDF Theaterkanal

Auszeichnungen

Preis der George Foundation, bester Newcomer-Film (Cinéma suisse) 
Nominiert für den Basler Filmpreis «ZOOM»
Visions du Réel Nyon, Bester Newcomer-Film (cinéma suisse)

Festivals

Visions du réel, Nyon (Uraufführung)
Theatertreffen Berlin, 2009
Festival DER FILM 4, Prag
Solothurner Filmtage
CH-DOK-FILM Veranstaltungsreihe der Kulturkommission Lenzburg
Goethe-Institut, Tokyo
F/T10 – Performing Arts Festival, Tokyo
Fanatika Theatre Documentary Festival Ahmedabad Indien

12